markgraeflerland
fdplogo
Kreisverband
Breisgau-Hochschwarzwald
imteam
Der neue Vorstand des FDP-Ortsverbandes (v.l.n.r.):
Vincenz Wissler, Helge Kaltenbach, Manfred Vohrer und
Hans-Christoph Dölle
service
programm
kreisverband
kontakt
impressum
dsgvo
email
facebook
rss
youtube
Foto: pixelio/Claudia Heck
termine
antraege
sonstiges
Neu gegründeter Ortsverband
 
regional
bundesweit
Die FDP-Ortsgruppen aus Müllheim, Badenweiler und Staufen-Münstertal fusionieren zum Ortsverband Mittleres Markgräflerland.

Das Motto der FDP-Bundespartei "Denken wir neu" wurde von den Liberalen auf lokaler Ebene aufgegriffen. Die FDP-Ortsverbände Müllheim, Badenweiler und Staufen-Münstertal sollen zukünftig schlagkräftiger werden und wurden deshalb unter dem Dach des neu gegründeten FDP-Ortverbandes Mittleres Markgräflerland zusammengefasst, heißt es in einer Pressemitteilung.

Vincenz Wissler, der Vorsitzende des FDP-Kreisverbandes Breisgau-Hochschwarzwald, erläuterte die Vorteile der regionalen Fusion zu der organisatorischen Einheit "Mittleres Markgräflerland". Daher war die Veranstaltung im Gasthaus "Löwen" in Heitersheim in zwei Teile gegliedert: Die bestehenden kleinen Ortsverbände beschlossen zuerst ihre Auflösung, um im zweiten Teil eine Satzung für den neuen Zusammenschluss zu verabschieden. Erst dann war es den Anwesenden möglich, den Vorstand zu wählen. Einstimmig wurde zum Vorsitzenden Helge Kaltenbach, junger IT-Unternehmer aus Heitersheim, gewählt. In seiner Vorstellungsrede betonte Kaltenbach, dass der von Christian Lindner in die Bundespartei gebrachte frische Wind auch bei den bevorstehenden Wahlen zum Gemeinderat und Kreistag in Baden-Württemberg durchschlagen müsse.


© 2019 FDP Kreisverband
Breisgau-Hochschwarzwald


Der Badenweiler Hans-Christoph Dölle wurde sein Stellvertreter. Mit der Aufgabe des Schatzmeisters betrauten die Mitglieder Philipp Dietsche-Singler aus Münstertal, der vom FDP-Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald zugleich als Kandidat für das Europa-Parlament nominiert wurde.

Beisitzerin ist künftig Judith Schweizer aus Staufen, die seit Jahren den guten Kontakt der Jugendorganisation der FDP pflegt. Manfred Vohrer, langjähriger Bundestagsabgeordneter und Europaparlamentarier der FDP wurde einstimmig zum Ehrenvorsitzenden des Ortsverbandes gewählt und steht somit dem neugewählten Vorstand weiterhin mit Rat und Erfahrung zur Seite.

Zusammen mit dem Freundeskreis Walter Scheel und der Reinhold Maier-Stiftung laden die Liberalen am 29. Januar in Staufen zu einer Vortragsveranstaltung ins "Stubenhaus" ein, bei der Lars Feld als Mitglied des Sachverständigenrats und Andreas Glück, badenwürttembergischer Spitzenkandidat der FDP fürs Europäische Parlament, zum Thema "Sicher, sauber und bezahlbar – Die Energiewende liberal gestalten" referieren werden.


© Badische Zeitung

bz